Datenstrategie vorgelegt

Mehr als 240 Maßnahmen für das innovative Nutzen und Teilen von Daten Datenstrategie vorgelegt

Am 27. Januar wurde die Datenstrategie der Bundesregierung beschlossen, der ein breiter Beteiligungsprozess vorangegangen war.

Symbolbild zu Daten und Vernetzung

Daten verantwortungsvoll und innovativ nutzen

Foto: Getty Images/Yuichiro Chino

Mit ihren mehr als 240 Maßnahmen will die Datenstrategie Deutschland zum Vorreiter für das innovative Nutzen und Teilen von Daten in Europa machen. Die Bundesregierung hat die Strategie in einem breiten Beteiligungsprozess erstellt, inklusive einer Onlinebefragung mit mehr als 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Mithilfe der Maßnahmen der Datenstrategie möchte die Bundesregierung die europäischen Werte, die gemeinsamen Vorstellungen von Datenschutz und Souveränität im Zeitalter von globalem Datenverkehr und Vernetzung durchsetzen und global zum Vorbild machen.

Hier gehts zur vollständigen Pressemitteilung und Ankündigung der Datenstrategie auf Bundesregierung.de

Die Handlungsfelder der Strategie

Die Datenstrategie identifiziert vier große Handlungsfelder, die sämtliche Akteurinnen und Akteure in die Pflicht nehmen.

  • Dateninfrastrukturen leistungsfähig und nachhaltig ausgestalten
  • Innovative und verantwortungsvolle Datennutzung steigern
  • Datenkompetenz erhöhen und Datenkultur etablieren
  • Den Staat zum Vorreiter machen

Die Datenstrategie können Sie über den Link am Ende der Seite herunterladen.