OpenGov Week 2022

Internationale Themenwoche für Open Government OpenGov Week 2022

  • Weltweit
Termin speichern

Von 16. bis 20. Mai 2022 sind Machende, Interessierte und Vordenkende wieder aufgerufen, Ideen zu teilen, Lösungen zu diskutieren und Open Government-Vorhaben weltweit zu inspirieren. Die Themenwoche rund um das offene Regierungs- und Verwaltungshandeln bringt Tausende Initiativen aus über 70 Ländern zusammen und ebnet den Weg für Engagierte, gemeinsam mit anderen Stakeholdern an Reformprojekten zu arbeiten, die das Leben der Menschen besser machen. Beteiligen Sie sich an dieser globalen Diskusison mit Ihren Perspektiven und Ideen: Seminare, Hackathons, öffentlichen Diskussionsveranstaltungen, Webinare, Veröffentlichungen und andere Termine werden von Bürgerinnen und Bürgern, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung rund um den Globus organisiert.

Technisches Bild: Bildmarke der OpenGov Week

Bildmarke OpenGov Week

Foto: Open Government Partnership

Details zur Themenwoche finden Sie unter der angegebenen Internetadresse. Veranstaltungen mit Bezug zu Open Government können dort eigenständig eingereicht werden und sind dann als Suchfilter "Germany" bzw. durch Mausklick auf Deutschland in der dort angezeigten Weltkarte  auffindbar.

Bei der OpenGov Week  (OGW) oder auch "Open Government Week" handelt es sich um eine dezentral organisierte Themenwoche, an der sich weltweit jede und jeder beteiligen kann.

Die wichtigsten Eckdaten zur OpenGov Week 2022 (der nachfolgende Text ist eine an den englischen Originaltext der OGP angelehnte Kurzbeschreibung):

  • WAS: Die OpenGov Week (OGW) ist ein globaler Aufruf dazu, gemeinsam an einem bürgerorientierten Staat zu arbeiten.
  • WANN: 16. bis 20. Mai 2022.
  • WO: In allen OGP-Teilnehmerstaaten und auf Ebene regionaler/kommunaler Verwaltungen gleichermaßen oder überall, wo Open Government-Vordenkende daran arbeiten, etwas zu bewegen.
  • WER: Open Government-Befürworterinnen und -Befürworter, Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, Wirtschaft - jede und jeder!
  • WIE: Online oder persönlich an einer Veranstaltung teilnehmen; mit anderen Bürgerinnen und Bürgern und der Verwaltung gemeinsam an Projekten arbeiten; an Verwaltung oder Zivilgesellschaft mit Ideen oder Sorgen herantreten.

Zentrale Botschaften

Die OpenGov Week (OGW) ist für alle da, die sich dafür einsetzen, dass Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt des staatlichen Handelns stehen. Eine Woche lang kommen Open Government-Machende, Vordenkende und Leitfiguren zusammen, um Ideen auszutauschen und zu diskutieren, wie Lösungen aussehen können, damit der Staat noch bürgerorientierter funktionieren und handeln kann.

Von der Korruptionsbekämpfung über den Schutz des öffentlichen Raums bis hin zur Inklusion unterrepräsentierter Stimmen ist die OpenGov Week eine Gelegenheit für Bürgerinnen und Bürger sowie Regierungen, gemeinsam für mehr Open Government zu sorgen.

Regierungen funktionieren besser, wenn alle Stimmen gehört werden. Vielfältige Ideen führen zu innovativen Lösungen, und wenn diese Lösungen auf die Bedürfnisse von Bürgerinnen und Bürgern treffen, steigt das Vertrauen in den Staat.

Nehmen Sie an der Konversation teil, bringen Sie Ihre Perspektiven und Ideen ein, in Seminaren, Hackathons, öffentlichen Debatten, Webinaren, bei Veröffentlichungen oder anderen Veranstaltungen, die geplant und durchgeführt werden von Bürgerinnen und Bürgern, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Firmen, Bildungseinrichtungen und Regierungen rund um den Globus.

Häufige Fragen und Antworten

Ich arbeite nicht in einer Verwaltung oder zivilgesellschaftlichen Organisation. Kann ich mich dennoch einbringen?
Jede und jeder kann Veranstaltungen unter dem "Dach" der OGW organisieren - oder an solchen teilnehmen, die z.B. für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Nicht alle Veranstaltungen sind gleich. Manche unterliegen vielleicht einer Beschränkung aus Platzgründen oder richten sich an eine bestimmte Zielgruppe.

Muss ich mich für die OGW registrieren?
Nein. Allerdings ist es möglich, dass einzelne Veranstaltungen, die im Rahmen der OGW organisiert werden, eine Anmeldung oder Einladung voraussetzen.

Wie kann ich eine Aktivität im Rahmen der OGW ausrichten?
Veranstaltungen können unter www.opengovweek.org/submit-an-event eingereicht werden und erscheinen dann auf der Kartenansicht oder dem Filter nach Ort. Dazu müssen Sie lediglich ein kurzes Formular ausfüllen. Beschreiben Sie die Aktivität so genau wie möglich, um die richtige Zielgruppe zu erreichen. Wenn Sie Ihre Veranstaltung in sozialen Medien bewerben, können Sie diese Beiträge mit #OpenGovWeek kennzeichnen.

Welche Art von Veranstaltungen kommt in Frage?
Es gibt keine Vorschriften dazu. Bewährt haben sich zum Beispiel Seminare, Hackathons, Diskussionsveranstaltungen, Online-Webinare oder andere Aktivitäten, die Bürgerinnen und Bürger mit Regierung und Verwaltung sowie zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammenbringen. Sie können auf der OGW-Website recherchieren, welche Veranstaltungen weltweit exemplarisch angeboten werden.

Unter diesem Link oder dem Veranstaltungsarchiv finden sich Beispiele aus den letzten Jahren.

Ich möchte an der OGW teilnehmen, aber weiß nicht, ob in meiner Nähe etwas angeboten wird.
Unter www.opengovweek.org/map lassen sich Open Government-Veranstaltungen nach geographischer Lage filtern oder auswählen. Veranstaltungen, die online stattfinden, sind ebenfalls auffindbar.

Gibt es Material, das mir hilft, meine Veranstaltung zu bewerben?
Die OGP stellt einige Grafiken, Texte und Materialien bereit (externer Link).

An der OGW teilnehmen

Um eine Veranstaltung zu finden: auf www.opengovweek.org/map lassen sich Veranstaltungen (online wie offline) filtern und suchen. Es wird empfohlen, diese Website regelmäßig im Auge zu behalten, da weitere Events kontinuierlich hinzugefügt werden. Auf den sozialen Medien werden Aktualisierungen oder Ankündigungen auch unter dem Hashtag #OpenGovWeek geteilt.

Einige Veranstaltungen in Deutschland sind eingetragen unter https://opengovweek.org/events/Germany/. Sie finden dort u.a. Veranstaltungen von Stiftungen, Bundesbehörden, Landesbehörden oder Kommunen uvm.

Am 17. Mai von 11:30-12:30 Uhr können Sie an einem informellen Austausch teilnehmen, den das Bundeskanzleramt organisiert. Folgendes erwartet Sie:
1) Kurze Einführung in die Open Government Partnership und die nationalen Aktionspläne
2) Kurzpräsentationen von Verpflichtungen der Bundesregierung im aktuellen NAP
3) Gelegenheit für Rückfragen, Anregungen und Kennenlernen.
Einwahldaten (Webex): https://bk-bund.webex.com/bk-bund/j.php?MTID=m52129eea172851ed3096f51d2f9aae87 (bzw ID: 2740 289 8100 , Passwort: OpenGov ). Vorherige Anmeldung nicht erforderlich, aber zur besseren Planung hilfreich unter ogp@bk.bund.de
 

Eine Veranstaltung organisieren

Wenn Sie Open Government fördern wollen - in Ihrer Kommune, Stadt, Land, Organisation etc. - können Sie die Aufmerksamkeit der OGW dazu nutzen, für Ihre Veranstaltung zusätzlich Sichtbarkeit zu generieren. Ob Seminar oder Debatte, Online-Präsentation oder Projektvorstellung; vielleicht bietet der Guide to Great Events (englisch) Hinweise, wie man ein gelungenes Event auf die Beine stellt.

Besuchen Sie www.opengovweek.org/submit-an-event und füllen Sie das kurze Formular aus. Ausreichend Details und die richtigen Begriffe sowie die Angabe zum Ort und der Art der Veranstaltung (auch: ob es eine öffentliche oder geschlossene Veranstaltung ist) helfen anderen, diese zu finden. Bewerben Sie im Anschluss die Veranstaltung auf diversen Kanälen, online z.B. unter Zuhilfenahme des Hashtags #OpenGovWeek für soziale Medien.

Sie können folgende Aspekte bei der Planung einer Veranstaltung im Rahmen der OGW berücksichtigen:

  • Laden Sie proaktiv unterrepräsentierte Gruppen ein, z.B. Frauenorganisationen, Netzwerke jugendlicher Menschen oder Minderheiten, um die Diskussion inklusiver zu gestalten.
  • Stellen Sie Transportmöglichkeiten bereit oder andere Hilfestellungen für Menschen mit Behinderungen,damit niemand an der Teilnahme gehindert wird.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Veranstaltung alle Geschlechter repräsentiert und jede und jeder die Gelegenheit erhält, sich zu äußern oder teilzunehmen.
  • Nutzen Sie flexible Diskussionsformate, wie z.B. zusätzliche freie Stühle bei einer Paneldiskussion, um Diversität zu fördern.
  • Laden Sie sektorübergreifend ein, um reichhaltige Konversationen zu ermöglichen (Politik und Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft).
  • Beziehen Sie verschiedene öffentliche Stellen ein - berücksichtigen Sie die richtige Verwaltungsebene, zuständige Behörden oder ggf. Politik oder internationale Akteure.
  • Schließen Sie sich mit Partnerorganisationen oder Behörden zusammen, um mit professionelleren Veranstaltungen mehr Menschen zu erreichen.

Werden Sie Teil der Konversation

Sie können am globalen Diskurs zu Open Government teilhaben, beispielsweise über die sozialen Medien.

Der offizielle Hashtag (z.B. für Twitter) lautet: #OpenGovWeek

Weitere: #OpenGov (generell), #ogpde (speziell für den OGP-Teilnahmeprozess in Deutschland)

Quelle: OGP

Hinweise

Änderungen vorbehalten.