Bürgerbeteiligung und Information – Digitalisierung von Verwaltungsleistungen zu Beteiligung und Planwerksbereitstellung im Kontext der räumlichen Planung

Dritter Nationaler Aktionsplan | Verpflichtung 8.1 Bürgerbeteiligung und Information – Digitalisierung von Verwaltungsleistungen zu Beteiligung und Planwerksbereitstellung im Kontext der räumlichen Planung

Hamburg wird als sog. Referenzimplementierung Softwareprodukte entwickeln, mit denen Beteiligungsverfahren im Bereich der räumlichen Planung und Planfeststellung bestmöglich digital unterstützt und Planwerke bereitgestellt werden können. Die Softwareprodukte sollen nach dem Prinzip „Einer-für-Alle“ anderen interessierten Ländern und Kommunen später zur Nachnutzung zur Verfügung gestellt werden können.

Regioniale Open Government Labore

Open Government

Foto: Elisabeth Deim

Steckbrief

Umsetzungszeitplan im 3. NAP: Fortlaufend bis 31. Dezember 2022

Federführung:  Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Landesplanung
und Stadtentwicklung mit Unterstützung von: Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung Leitstelle XPlanung/XBau

Welche Herausforderung adressiert die Verpflichtung?ÖffnenMinimieren
Worin besteht die Verpflichtung?ÖffnenMinimieren
Wie trägt die Verpflichtung zur Bewältigung der Herausforderung bei?ÖffnenMinimieren
Inwiefern ist die Verpflichtung für die OGP-Werte relevant?ÖffnenMinimieren

Zusätzliche Informationen

Das Umsetzungsprojekt Bürgerbeteiligung und Information ist Teil des OZG-Themenfelds Bauen und Wohnen und wird über das Konjunkturpaket für OZG-Umsetzungsprojekte gefördert.

Meilensteine und Monitoring

Die nachfolgenden Informationen zum Umsetzungsstand werden regelmäßig aktualisiert. Bitte ausklappen für Details.

Meilenstein 1: KonzeptionÖffnenMinimieren
Meilenstein 2: ReferenzimplementierungÖffnenMinimieren
Meilenstein 4: EfA-LösungÖffnenMinimieren

Kontaktinformationen und Sonstiges

Zuständige Organisationseinheit: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg (E-Mail: ozg-buw@bsw.hamburg.de), Amt für Landesplanung und Stadtentwicklung, Referat Digitalisierung der Bauleitplanung (E-Mail: diplanung@bsw.hamburg.de).

Andere beteiligte Akteure (staatl.): Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung, Hamburg, Leitstelle XPlanung/XBau (E-Mail: xleitstelle@gv.hamburg.de)

Fundstelle im 3. NAP (PDF): Seite 48 – 49.

Zuletzt aktualisiert: 17.11.2021